Wenn Gott kommt...

Impuls zum Leitthema für den Advent 2018

Bild: Arthimedes/Shutterstock.com

Liebe Gemeinde-Glieder,

mit Advent und Weihnachten ist die hohe Zeit der Sehnsucht und der Erfüllung wieder nahegekommen. Keine andere Phase des Kirchenjahres ist mit so viel Feiern und Brauchtum verbunden, in dem wir versuchen, dem Glauben einen sichtbaren Ausdruck zu geben. – Die Christenheit darf sich die Worte des Propheten Jesaja zu eigen machen, der uns erinnert: „ER hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe … Schmuck anstelle von Schmutz, Freudenöl statt Trauergewand, Jubel statt der Verzweiflung.“ (Jes 61,1.3)

Ob daheim, in der Kirche oder auch im öffentlichen Raum, es entwickeln in diesen Tagen selbst die etwas dunkleren Ecken einen Charme, der Gottes Plan für unsere Welt neu ahnen lässt. Denn das Licht des HERRN will auch unsere Herzen neu erstrahlen lassen.

‚Wenn Gott kommt …‘ dann kann ich doch nicht im Sessel des Alltags hocken bleiben und die trägen Füße hochlegen. Als Gemeinde Gottes haben wir vielmehr den Auftrag, die Botschaft von SEINER Ankunft weiterzusagen. Dazu gibt es unsagbar viele Wege, weil unsagbar viele Menschen genau auf uns und die ewig-neue Botschaft vom Mensch-gewordenen Gott warten!

Papst Franziskus hat das in seinem neuen Buch „Gott ist jung“ mal wieder in wunderbaren Worten zusammengefasst: „Alte Träumer und junge Propheten sind der Weg zur Rettung unserer entwurzelten Gesellschaft und der Schlüssel zu einer Revolution der Zärtlichkeit, zu der wir alle miteinander berufen sind.“

Kirchengemeinderat und Pastoral-Team wünschen Ihnen eine gleichermaßen gesegnete wie interessante Entdeckungsreise zu Ihrer eigenen Bestimmung, dem zurückgezogenen Nachbarn und zu Gott!

Ihr Franz-Josef Konarkowski, Pfarrer