Verhaltens- und Hygieneregeln

Hier finden Sie die aktuellen Hygiene- und Verhaltensregeln für Gottesdienste in unseren Kirchen. Diese gelten dann, wenn Gottesdienste nach der Corona-Verordnung stattfinden dürfen. 

Zur Zeit sind aufgrund der hohen Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall in Crailsheim und den Aussenorten keine Präsenzgottesdienste möglich. Dies gilt solange, bis die Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall an fünf aufeinander folgenden Tagen unter den Wert von 200 gefallen ist. 

Sobald Präsenzgottesdienste wieder stattfinden dürfen, bitten wir um die Beachtung der folgenden Verhaltensregeln: 

Damit wir die Anwesenheitslisten nach Vorgabe des Gesundheitsamtes führen können, bitten wir Sie, etwas früher zum Gottesdienst zu erscheinen, damit Sie und die Ordner am gesamten Gottesdienst zeitgerecht teilnehmen können.

In den Gottesdiensten darf nicht mehr gesungen werden und der Mund-Nasen-Schutz muss auch am Sitzplatz für die gesamte Dauer des Gottesdienstes getragen werden. Dies gilt seit dem 25.3.2021 auch für Kinder ab dem 6. Lebensjahr!

Alle Regeln, um deren Beachtung wir bitten:

1) Vorsicht und wechselseitige Rücksicht sind das oberste Gebot.

2) Allen Anweisungen der Ordner ist Folge zu leisten.

3) In der Kirche ist verpflichtend ab dem 6. Lebensjahr ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz dauerhaft zu tragen. Als „medizinische Maske" gelten sogenannte OP-Masken (Einwegmasken) oder auch Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2.

4) Bitte benutzen Sie vor dem Gottesdienst die bereitgestellten Desinfektionsmittel.

5) Selbstständiges Eintragen in eine Teilnehmerliste. In den Werktagsgottesdiensten werden keine Ordner eingesetzt, wir bitten Sie, sich selbst einzutragen. 

6) Plätze über den Mittelgang belegen: von vorne nach hinten und von außen nach innen. Bitte beachten Sie die gekennzeichneten Laufwege. Es soll zu jeder Zeit vermieden werden, in der Bank sitzend/stehend andere Kirchenbesucher ohne Abstand vorbeigehen zu lassen!

7) Stehplätze sind nicht erlaubt.

8) Zwischen den Betenden ist ein Abstand von 1,50 Metern einzuhalten.

9) Die Sitzplätze sind markiert und werden durch Ordner zugewiesen.

10) Familien dürfen zusammen sitzen.

11) Die Gesangbücher sind in den Kirchen nicht verfügbar. Gemeindegesang ist nicht erlaubt. 

12) Für die persönliche Andacht bitte ein eigenes Gesangbuch mitbringen. Es kann auch ein Gotteslob zum ständigen Gebrauch in den Pfarrbüros ausgeliehen werden. 

13) Es ist gegenwärtig nur Handkommunion erlaubt.

14) Die Kommunionspender und der Kommunionempfänger tragen eine Schutzmaske.

15) Die Hostie wird mit einer Greifzange ausgegeben.

16) Die Laufwege für den Kommunionempfang werden angesagt.

17) Bitte bei allen Teilen des Gottesdienstes die 1,5-Meter-Abstand-Regel einhalten!

Statement zur Corona-Krise: Pfarrer Franz-Josef Konarkowski

Auch in der Corona-Krise bleiben die Seelsorger für Sie erreichbar!

Während der Corona-Krise sind öffentliche Eucharistiefeiern und andere Gottesdienste sowie viele weitere Veranstaltungen nur eingeschränkt möglich. 

Die Sonntagspflicht ist für diesen Zeitraum ausgesetzt.

Auf unserem Youtube-Kanal finden Sie geistliche Angebote zum Abruf für Sie.

Gottesdienste finden nur dann statt, wenn es die Inzidenz im Kreis Schwäbisch Hall erlaubt (mind. 5 Tage nacheinander unter 200). 

Dann ist eine eingeschränkte Personenzahl in den Hauptkirchen gültig, zur Zeit sind in beiden Hauptkirchen St. Bonifatius und Dreifaltigkeit je 100 Personen zugelassen. In der Kirche St. Johannes-Nepomuk in Satteldorf dürfen sich dann 38 Gemeindemitglieder versammeln. Eine telefonische Voranmeldung ist nur im Ausnahmefall notwendig, allerdings wird generell vor Ort eine Anwesenheitsliste geführt. Die Anweisungen der Ordner bitten wir sorgfältig zu beachten. 

In den übrigen Aussenorten sind nur begrenzt Gottesdienste möglich. 

Tauffeiern sind mit max. zwei Täuflingen und bis zur Maximalbelegung der Hauptkirchen möglich, jedoch nur wenn Gottesdienste grundsätzlich erlaubt sind (siehe oben). 

Beerdigungen können im Freien ab 24.4.2021 nur mit max. 30 Personen stattfinden. Diese Regel gilt, wenn die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Schwäbisch Hall an drei aufeinander folgenden Tagen über 100 liegt. Die Nutzung der städtischen Trauerhallen jedoch ist nur mit einer geringen Personenzahl möglich, zur Zeit sind das ca. 4-5 Personen.  

Die St. Bonifatius-Kirche und die Dreifaltigkeitskirche bleiben geöffnet, um Gläubigen die Möglichkeit zum persönlichen Gebet zu geben.

Die Pfarrbüros sind weiterhin ausschließlich per Telefon und E-Mail erreichbar. 

Die Seelsorger sind unter folgenden Nummern direkt erreichbar:

Pfarrer Franz-Josef Konarkowski
Handy: 0175 953 51 13
Email: Franz-Josef.Konarkowski@drs.de 

Pfarrvikar Pater Thomas Puthiyaparambil
Handy: 0152 574 154 47
Email: Thomas.Puthiyaparambil@drs.de

Pastoralreferentin Anna Szczepanska
Handy: 0157 340 847 86
Email: Anna.Szczepanska@drs.de

Diakon Werner Branke
Telefonnummer: 07951 43914